Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Berichte

 

 

 

 Vereinsausflug 2024 zum „drumherum“

Bei strahlendem Sonnenschein ging unser diesjähriger Vereinsausflug, traditionell am Pfingstsonntag, nach Regen zum Volksmusikfestival „drumherum“. Neben Ständen mit allerlei Handwerkskunst und regionaler Kulinarik, wurde an einer Vielzahl von Bühnen zum Tanzen aufgespielt. Auch die musikalisch Begeisterten kamen bei der Volksmusikmesse in der örtlichen Realschule auf ihre Kosten. Ein besonderer Dank gilt unserem Beisitzer Robert Dierl, der bereits letztes Jahr den Vorschlag für einen Ausflug zum „drumherum“ gemacht hatte. Ebenso bedanken wir uns, wie jedes Jahr, bei unserem 2. Vorstand Ulrike Riedl fürs Organisieren.

 

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Heimatabend 2024

„Es muss nicht immer kompliziert sein - jeder ist willkommen und darf mittanzen“, begrüßte 1. Vorstand Toni Kürzinger vergangenen Samstag die zahlreichen Gäste unseres diesjährigen Heimatabends. Das jeder mitmachen kann, wurde bereits beim „Auftanz“ deutlich. Kinder, Aktive und Musikanten unserer Trachtenkapelle hatten den Tanz bereits im Vorfeld ausreichend geprobt und den diesjährigen Heimatabend auf eine besondere Weise eröffnet. Aber nicht nur der „Auftanz“, sondern auch die „Sternpolka“ wurde von alle Gruppen gemeinsam getanzt. Musikalisch wurden die Tänzer dabei von Florian Schrader auf der Ziach und Toni Kürzinger auf der Tuba begleitet.

Toni Kürzinger (li) bei der Begrüßung während des "Auftanz"Toni Kürzinger (li) bei der Begrüßung während des "Auftanz"

Im weiteren Verlauf des Abends folgte der „Fröhliche Kreis“ und die „Krebspolka“ (beides von unserer Kinder- und Jugendgruppe präsentiert). Die Aktiven rundeten hierbei mit zwei Plattleren, unserem Vereinsplattler, dem „Grassauer“ und dem „Dachauer Bauer“ das ganze ab.

Zwischen den einzelnen Tänzen und Plattlern sorgte unsere Trachtenkapelle mit abwechslungsreichen Stücken für eine schöne Stimmung. Die „Weissenbläser“, bestehend aus Toni Kürzinger und Stefan Fleischer ergänzten musikalisch am Bariton das Programm.

1. und 2. Vorplattler beim "Dachauer Bauer"1. und 2. Vorplattler beim "Dachauer Bauer"

v.l.: Erika Schneider, Esther Hamacher, Ulrike Riedl, Toni Kürzingerv.l.: Erika Schneider, Esther Hamacher, Ulrike Riedl, Toni Kürzinger

 

Eine große Überraschung erhielt unser langjähriges Vereinsmitglied und 2. Kassier Esther Hamacher. Sie wurde für 25 Jahre Vereins- und Gauzugehörigkeit von Bezirksleiterin Erika Schneider (Stellvertretend für Gauvorstand Horst Müller) und Toni Kürzinger geehrt. Beide bedankten sich für die langjährige Treue und Unterstützung bei allen anfallenden Arbeiten.

Nach einer kurzen Pause war es Zeit für das diesjährige Theaterstück. „Der Gockelstreit“  wurde bereits seit Ende Februar unter Leitung von Florian Schrader fleißig geprobt. Sebastian Fischer, Sabine Russo, Stefanie Röthinger und Lukas Kunze brachten mit ihrer schauspielerischen Darbietung das Publikum zum Lachen und beanspruchten so manches Zwerchfell. Unsere zuverlässige Souffleuse Nicole Dengel, die leider kurzfristig erkrankte, wurde spontan durch Toni Kürzinger ersetzt.

Gebührender Applaus für den Regisseur Florian SchraderGebührender Applaus für den Regisseur Florian Schrader

Traditionell wurde der Heimatabend mit dem „Lad’n zua“ beendet. Die Trachtenkapelle spielte, wie für uns üblich, den „Laridah-Marsch“ noch als Zugabe auf.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Bezirksschafkopf 2024

Vergangenes Wochenende fand bei uns in der Krone der Bezirksschafkopf der Bezirksvereine statt. Nach unserem letztjährigen Sieges durften wir das diesjähriger Schafkopf-Turnier ausrichten. Aus den Trachtenvereinen Königsbrunn und Gersthofen reisten viele Schafkopfbegeisterte an, um in geselliger Runde mit Sauspiel, Wenz und verschiedenster Soli um den Wanderpokal zu spielen. Von den insgesamt 20 Teilnehmern starteten wir mit sieben Spielern in die Einzelwertung. Bei guter Stimmung und Spaß am Spiel konnten wir an insgesamt fünf Spieltischen zufriedenstellende Einzelplätze erzielen. Hingegen der Vereinswertung, in der wir nur den 3. Platz (von drei) belegen konnten.

Wir gratulieren ganz herzlich Emil Röthinger (53 Punkte, 3. Platz), Sebastian Piffner (89 Punkte, 2. Platz) und Johann Hobmeier (121 Punkte, 1. Platz) zu ihren Einzelplatzierungen und dem Trachtenverein Königsbrunn zum Gesamtsieg.

Sieger der Einzelwertung (v.l.: Sebastian Pfiffner, Johann Hobmeier, Emil Röthinger)Sieger der Einzelwertung (v.l.: Sebastian Pfiffner, Johann Hobmeier, Emil Röthinger)

Stolze Gewinner: KönigsbrunnStolze Gewinner: Königsbrunn

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Dreikönigstreffen

 

Zum Jahresauftakt fand am Dreikönigstag traditionell unser Frühschoppen statt. Unsere Trachtenkapelle unter Leitung von Toni Kürzinger sorgte dabei für die musikalische Untermalung und spielte den Vormittag über fleißig auf. Für die Verköstigung kam unser gut eingespieltes Küchenteam auf und verköstigte die Besucher mit, wie es sich für einen ordentlichen Frühschoppen gehört, mit Weißwürscht und Mittags unter anderem mit Schweinsbraten.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

 Weihnachtsfeier 2023

 

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier fand traditionell am letzten Adventssonntag vor dem Heiligen Abend statt. Um einen besinnliche und gemütliche Atmosphäre zu schaffen, wurde die Feier nicht wie in den letzten Jahren im Saal, sondern in unsere Gaststube abgehalten. Hierfür stellte Robert Dierl, wie auch an den Jahren zuvor, einen Christbaum, der von den Aktiven neben dem Loibla backen geschmückt wurde. 

Musikalisch wurde die Feier von Rudi Ohnemus auf dem Akkordeon und von Herbert und Toni Kürzinger mit ihren Tenorhörnern umrahmt. Dabei durften Lieder wie „Leise rieselt der Schnee“, „Stille Nacht, heilige Nacht“ und „Lasst uns froh und munter sein“ nicht fehlen. Zwischen den Stücken lassen die Jugendleiter abwechselnd besinnliche Weihnachtsgeschichten und-texte vor und sangen mit den Kindern. Für unsere Kinder und Jugendgruppe kam natürlich auch der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht. Dieser hatte viel gutes, aber auch ein paar schlechte Dinge zu berichten (nicht nur über die Kinder). Er munter unsere Kleinsten auf, fleißig weiter zu üben und den Spaß am Platteln und Tanzen nicht zu verlieren. Jedes unserer Kinder erhielt als kleines Geschenk einen Turnbeutel mit dem Vereinslogo und eine kleine Tüte mit Süßigkeiten.

 

 

 

 

 

 

Der Trachtenverein wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2024.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

 

 

„Kathrein stellt den Tanz ein“

Unter diesem Motto beschlossen unsere Vorplattler und Jugendleiter die verbleibenden Proben dieses Jahr  diese statt mit Platteln und Tanzen mit einem gemütlichem Beisammen sein zu füllen. So bastelten unsere Kinder- und Jugendgruppe Tischdeko für die Weihnachtsfeier, während sich die Aktiven zum Film- und Spieleabend in der Krone trafen. Ein Klassiker der bayerischen Filmgeschichte durfte dabei nicht fehlen, nämlich das „Königlich bayrische Amtsgericht“. In der Woche vor unserer Weihnachtsfeier stand für die Kinder und Aktiven noch Loibla backen als Gemeinschaftsaktion auf dem Programm. Neben den klassischen Butterlobla wurden auch Raffaelos, Spitzbuben, Rumkugeln und noch weitere Sorten mit viel Spaß und Freude gebacken und verziert.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Wertungsplatteln 2023

Bereits am 28.10.2023 fand in Ettringen das diesjährige Gauwertungsplatteln der Kinder und Jugend statt. Mit vier Teilnehmern nahmen unsere Kinder und Jugendlichen mit Erfolg daran teil und haben sich teilweise auch für den „Bayrischen Löwen“ qualifiziert.

 

Eine Woche später, am 05.11.2023, durften die Aktiven ran und in unserem Vereinsheim ihr Können unter Beweis stellen. In den unterschiedlichen Altersgruppen konnten auch hier alle Teilnehmer erfreuliche Plätze erzielen und einige sich für den Löwen qualifizieren. Aber nicht nur Einzelstarter fahren nächstes Jahr zum bayr. Löwen, sondern wie auch bereits dieses Jahr, unsere Gruppe, die in der Gesamtwertung den zweiten Platz belegen konnte.

Wir gratulieren allen herzlich zu ihren Platzierungen.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Gauball 
Am Abend nach dem Kirchweihumzug nahm ein kleiner Teil unserer Aktiven den Weg ins Trachtenheim Königsbrunn auf sich, um beim diesjährigen Gauball des Altbayrisch-Schwäbischen Gauverbands  teilzunehmen. Unter Leitung von Erika Schneider und musikalischer Begleitung der "Gögginger Tanzlmusi" wurden einige, für den ein oder anderen neue, Volkstänze getanzt. Offene Tanzrunden mit Boarischer, Polka und Zwiefachen durften zwischendurch nicht fehlen. Auch die Beidelbuam aus Merching spielten uns den ein oder anderen Plattler auf.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Kirchweih in Lechhausen

 

Wie jedes Jahr fand auch diesmal wieder die Lechhauser Kirchweih im Oktober statt. Die Eröffnung erfolgte traditionell mit dem rund ein Kilometer langen Umzug vom Marienplatz zum Festzelt in der Klausstraße. Den Anfang des Umzugs machte unsere Fahne, gefolgt von der Trachtenkapelle und den Mitgliedern des Trachtenvereins. Im Anschluss folgte die Freiwillige Feuerwehr, der DJK Lechhausen, die Kollping-Familie Lechhausen und zahlreiche weitere Vereine aus dem Stadtteil. Vor dem Festzelt spielte unsere Trachtenkapelle den Einzug für die restlichen Vereine.

Nach der Begrüßung von den Festwirten vom Hubertushof aus der Firnhaberau und Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber spielte das Lechhauser Blasorchester uns zum „Mühlradl“ auf, bei dem der Großteil der anwesenden Vereinsmitglieder mitwirkte.

Auch das Frühschoppen am Kirchweihsonntag hat in Lechhausen Tradition. Musikalisch wird der Frühschoppen von unserer Trachtenkapelle bis in den Nachmittag begleitet. Natürlich durfte ein Auftritt unser Kinder- und Jugendgruppe am Marktsonntag dabei auch nicht fehlen. Die Bühne hierfür war, wie auch die Jahre zuvor, am Platz vorm „Grünen Kranz“. Unter Leitung von Elvira Wild zeigten unsere Jüngsten, was sie alles in der Probe mit viel Fleiß gelernt hatten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                 __________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 Jahreshauptversammlung

 

 

Neben unseren monatlichen Versammlungen mit Kaffeekränzchen, findet auch einmal im Jahr unsere Jahreshauptversammlung statt. Um den Oktober terminlich etwas zu entzerren, entschied die Vorstandschaft, den Termin auf den 30.09.2023 zu legen.

Eingeleitet wurde die Versammlung mit unserem Jahresgottesdienst in der Pfarrkirche St. Pankratius.  Wir übernahmen die Gestaltung, musikalisch Begleitet von unsere Trachtenkapelle. Ein gemeinsamer Einzug des Vereins samt unserer Fahne mit Pater Eleuterio Carlos Fernandes durfte dabei nicht fehlen. Nach einer kleinen Stärkung aus unser Küche begrüßte 1. Vorstand Toni Kürzinger alle Anwesenden. Nach dem Verlesen der Tagesordnung erhoben sich alle zum Gedenken unserer Verstorbenen. Anschließend berichteten die Vertreter der einzelnen Bereiche vom vergangenen Vereinsjahr. Erfreulich ist hierbei, das unsere Kinder- und Jugendgruppe seit Fronleichnam zwei Neuankömmlinge begrüßen durften. Hier sind wir als Trachtenverein mit einer Fahnenabordnung mitgegangen, was den Kindern aufgefallen ist und deshalb mitmachen wollte. Beide haben sich sehr gut in die Gruppe eingefunden.

Des weiteren sind wir sehr stolz auf unsere Aktiven-Gruppenwertung beim „Bayerischen Löwen“. Hier haben wir den 6. Platz von insgesamt 16 Gruppe erzielt.

Theaterleiter Florian Schrader bekundet seine Zufriedenheit mit seine Schauspielern und bedankt sich nochmals bei allen, das sein eigenes Theaterstück „Die Hütten will er nimmer“ so gut angekommen ist.

Auch Fähnrich Toni Kürzinger bedankt sich bei seinen Fahnenbegleitern fürs mitgehen und bemerkt, dass immer Bereitschaft gezeigt wird, unsere Fahne zu den verschiedensten Ereignissen zu begleiten.

Ein wichtiger Punkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung war die Neuwahl des Ausschusses. Unter Leitung von Wahlvorstand Marianne Hinterbrandner, Herbert Feuerer und Robert Dierl konnten alle Posten teilweise neu besetzt werden.

Im Anschluss gratulierte neuer und alter Vorstand Toni Kürzinger allen Geburtstagskindern vom Oktober und Diana Markert (Lucks) zur Hochzeit. Mit den Wortenden Worten „Treu dem guten, alten Bruch“ schloss Toni Kürzinger die Versammlung.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Hoigarten

 

Am vergangenen Samstag fand als Alternative zu unserem Herbstheimatabend das erste Mal seit langer Zeit wieder ein Hoigarten in unserem Vereinsheim statt. Bereits Anfang September trafen sich viele kreative und handwerklich Begabte Mitglieder um die Tischdeko und Anstecker zu basteln. Die Trachtenkapelle unter Leitung von Toni Kürzinger spielte uns zünftig auf. Musikalische Unterstützung erhielt diese von Stefan Brunnhuber an der Ziach und Thomas Pfaffl an der Gitarre. Zwischendurch wurden alle Besucher herzlich eingeladen, bei den Figurentänzen wie dem Mühlradl oder dem Auftanz mitzumachen. Polka, Walzer und Boarischer durften bei den offenen Tanzrunden auch nicht fehlen. Zwischendurch wurde auch der ein oder andere Plattler aufgespielt. Wie bei allen Veranstaltungen bei uns in der Krone wurden wir köstlich von unserem Küchenteam versorgt.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wiesn-Umzug 2023

 

Anlässlich des 140-jährigen Bestehen der Trachtenbewegung nahm der Altbayrisch-Schwäbische Gauverband mit Vertretern aus allen Bezirken am diesjährigen Wiesn-Umzug teil. Mit Daniele Joas und Lukas Kunze nahmen auch wir bei schönstem Wetter daran teil. Nach dem rund 7 km langen Umzug durch München durfte die Einkehr ins "Schottenhammel"-Festzelt natürlich nicht fehlen. 

Gerne dürfen alle Interessierten am kommenden Samstag zu unserem ersten Hoigarten bei uns in der Krone vorbeikommen und mittanzen.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Sommersause

Die TanzflächeDie Tanzfläche

Am vergangenen Samstag fand die 2. Lechhauser SommerSause statt. Da wir die vielen Termine in der Umgebung unterschätzt haben, wurde die Sause kurzerhand in die Gaststube verlegt. Mit viel Engagement wurde aus unserer altehrwürdingen Gaststube ein cooler Partyraum mit viel Platz zum Tanzen. DJ Flori (unser Florian Schrader) sorgt dafür, dass die Tanzfläche jederzeit gut gefüllt war.

DJ Flori SChraderDJ Flori SChrader

Neben den allseits beliebten Klassikern legte er unter anderem auch Songs aus den Genres Schlager, Rock, R’n’B und Ballermann auf. Natürlich wurden auch die Songwünsche unserer Gäste berücksichtigt. Unsere Mädels von der Bar und die Männer von der Theke sorgten dafür, dass die Luft nicht so trocken wurde. Neben Bier und alkoholfreien Getränken durften Cocktails und Longdrinks natürlich nicht fehlen.

Wer jedoch Lust auf klassische Volkstänze und Blasmusik hat, darf gerne zu unserem Hoigarten am 23.09.23 um 19:30 Uhr kommen. Wir freuen uns auf euch.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Vereinsausflug zum Blautopf

 
Mittlerweile ist es schon zur Tradition geworden: Vereinsausflug am Pfingstwochenende.
Dieses Jahr war die erste Station eine Fahrt mit der Öchsle-Schmalspurbahn nach Ochsenhausen. Dort hatten wir die Möglichkeit das Waschfrauenmuseum zu besichtigen. Nach einem zünftigen Mittagessen ging es weiter nach Blaubeuren zum Blautopf. Hier haben wir dann bei malerischer Kulisse den Nachmittag mit einem Spaziergang und einer Kugel Eis verbracht.
Es war wiedermal ein sehr schöner Tag. Vielen Dank an unseren 2. Vorstand Ulrike Riedl für die Organisation.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Bayerischer Löwe 2023

 

Zum Auftakt des Gaufest des Isargaus, fand am Vatertag in Gauting der bay. Löwe statt. Hierbei handelt es sich um das „Preisplatteln der Gausieger“. Dabei wetteifern die besten Plattler und Dreherinnen der einzelnen Trachtengaue um den „Bayerischen Löwen des bayerischen Ministerpräsidenten“. Der erste „Löwe“ fand 2002 statt, wurde vom damaligem Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber ins Leben gerufen und ist seither feste Tradition bei den Gauverbänden. Wegen der langen Corona-Pause durften dieses Jahr einmalig auch diejenigen am „Löwen“ teilnehmen, die sich auch für das Jahr 2020 qualifiziert hatten.

Mit sechs Teilnehmern in den Einzelwertungen und einer Aktivengruppe in der Gruppenwertung traten wir ebenfalls die Reise nach Gauting an. Neben zwei unglücklichen Disqualifizierungen (es wurde aus dem Kreis gedreht) konnten wir auch einige positive Ergebnisse erzielen:

Wertung: Toni KürzingerWertung: Toni Kürzinger

Wertung: Sabrina SchraderWertung: Sabrina Schrader

Wertung: Steffi RiedlWertung: Steffi Riedl

Wertung: Elvira WildWertung: Elvira Wild

Jugend 3:  Maria Feuerer – Platz 5    

Aktive 1:   Steffi Riedl – Platz 3                                         

                   Gabriel Feuerer – Platz 11

                   Toni Kürzinger – Platz 14

Gruppe:    Platz 6

Wir sind stolz auf die Platzierungen und gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich zu ihrer Leistung.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Fahnenweihe des Heimat- und Volkstrachtenverein Gersthofen e.V., gegründet 1920
 
Einen Tag nach unserem Heimatabend, am 07.05.2023, waren wir bei unserem Patenverein zu Gast zur Segnung der restaurierten Fahne. 1929 haben wir die Patenschaft dieser Fahne übernommen und freuen uns deshalb sehr, sie in neuem Glanz erstrahlen zu sehen. Zu diesem Anlass haben wir auch unsere Fahne von 1914 ausgepackt, mit der wir damals an der Fahnenweihe teilgenommen haben.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Frühjahresheimatabend 2023:

 

Eine langjährige Vereinstradition ist unser Heimatabend, der dieses Jahr zum ersten Mal nur einmal im Jahr stattfindet.  Mit dem Lied „Hallo, schön das du da bist“ begrüßte unsere Kinder- und Jugendgruppe die Besucher und konnte zeigen, was sie in den Proben fleißig einstudiert hat. 1. Vorstand Toni Kürzinger schloss sich der Begrüßung an und hieß ebenfalls alle willkommen. Anschließend zeigten die Aktiven den „Grassauer“, der als unser Vereinsplattler natürlich nicht fehlen darf.  Neben den Auftritten der Kinder und den Aktiven durfte die musikalische Umrahmung auch nicht fehlen. Neben  der Trachtenkapelle traten, wie schon auch bei den letzten Heimatabenden, die Weisenbläser (Toni Kürzinger und Stefan Fleischer) wieder auf. Als musikalisches Schmankerl bekamen wir diesmal Unterstützung von den Beidelbuam vom Heimat und Trachtenverein Bayermünchingen Merching.

Die "Beidelbuam" (Mitte und rechts) mit Toni KürzingerDie "Beidelbuam" (Mitte und rechts) mit Toni Kürzinger

Eine besonderen Dank gab es für zwei langjährige Verinsmitglieder: Thea Prucker und Irene Ziessow. Beide haben den Verein in vielerlei Hinsicht unterstützt und das Vereinsleben am Laufen gehalten. Hierfür bedankten sich beide Vorstände recht herzlich.

 

Nach einer kurzen Pause durften alle Anwesenden die Uraufführung des ersten Stücks unseres Theaterleiters Florian Schrader genießen: „Die Hütten will er nimmer“.  Das Zwerchfell wurde durch die schauspielerische Leistung ordentlich beansprucht. Die Lacher und der Applaus sprachen letztendlich für sich und waren ein großes Lob für unseren Theaterleiter und die Schauspieler.

 

Mit dem „Überall san’d Laden zua“ wurde unser Heimatabend von unseren aktiven Buam mit tatkräftiger Unterstützung aus den Trachtenvereinen Merching und Gersthofen beendet. Die Zuschauer forderten allerdings von der Trachtenkapelle unter kräftigem Applaus eine Zugabe. Und wie es sich für einen ordentlichen Augsburger Trachtenverein gehört, machte der „Laridah“ den krönenden Abschluss.

Warum es dieses Jahr nur einen Heimatabend gibt? Am 23.09.2023 findet stattdessen ein Hoigarten bei uns in der Krone statt, vorbeikommen lohnt sich.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

Patentreffen

 

Anlässlich des 100-jährigem Bestehen unseres Patenvereins aus Gersthofen luden wir den Trachtenverein aus Gersthofen am vergangenem Samstag zu einer gemeinsamen Brotzeit und einem gemütlichem Beisammensein ein. Leider musste das Gaufest in Gersthofen 2020 wegen Corona abgesagt werden, aber 100 Jahre müssen natürlich gefeiert werden.

 

 Eine zünftige BrotzeitEine zünftige Brotzeit

 

Unser gut eingespieltes Küchenteam bewirtete uns mit selbstgemachtem Wurstsalat, Obazda und weiteren köstlichen Schmankerln. Neben der zünftigen Brotzeit durfte auch das gemeinsame Platteln und Tanzen nicht fehlen. Begleitet wurden wir dabei musikalisch von Toni Kürzinger auf der Tuba und Florian Schrader auf seiner Ziach. Das unser Flori das erste Mal vor Publikum spielte, lies er sich dabei nicht anmerken und erntete am Ende einen kräftigen Applaus. In einer gemütlichen Runde ließen wir den Abend letztendlich entspannt ausklingen.

                 __________________________________________________________________________________________________________________

"Ankommen, Weitertanzen - Ein Lechhauser Hoigarten"

 

Unter diesem Motto stand am vergangenen Mittwoch eine besondere Veranstaltung des Brechtfestivals. Zum 125. Geburtstag von Berthold Brecht wurde das Trachtenheim "Saalbau Krone" kurzerhand zur Festivalzentrale umfunktioniert. Ein Zusammentreffen der Tanzgruppen der Banater Schwaben, der Kroatischen Tanzgruppe und dem Trachtenverein aus Lechhausen, lockte zahlreiche Besucher in das Vereinsheim. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Trachtenkapelle Lechhausen unter der Leitung von Toni Kürzinger.

Aber nicht nur die Tanzgruppen zeigten Ihre Tänze (und Plattler), denn Sie luden auch die Zuschauer zum Mitmachen ein. Zwischendurch spielte die Trachtenkapelle Walzer, Polkas und sorgte so für eine gut besuchte Tanzfläche. Das große Finale war die gemeinsame "Sternpolka". Wie üblich wurde der Abend mit dem Laridah-Marsch beendet.

Der Trachtenverein Lechhausen und sein Patenverein aus Gersthofen, der zur Unterstützung angereist ist, verbrachten einen schönen und schwungvollen Abend. Bereits am 23. September steht in Lechhausen der nächste Hoigarten an. Vorbeikommen lohnt sich!

 

 Danke an den Trachtenverein Augsburg Lechhausen Danke an den Trachtenverein Augsburg Lechhausen